Katastrophenschutzübung

Main-Tauber-Kreis. Waldbrand an der Gemarkungsgrenze zwischen Rengershausen und Dörzbach bzw. an der Kreisgrenze des Main-Tauber-Kreises und des Hohenlohekreises fernab jeglicher Möglichkeit zur Wasserentnahme - diesem durchaus realistischen und anspruchsvollen Szenario stellten sich die freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bad Mergentheim, Abteilungen Rengershausen und Stuppach, die freiwilligen Feuerwehren Dörzbach und Krautheim sowie der 1. Löschwasserversorgungszug des Katastropenschutzes Main-Tauber in einer kreisübergreifenden Großübung.
Click here to find out more!

Nach Alarmierung durch Meldeempfänger um 13.10 Uhr rückte die Abteilung Rengershausen mit zwei Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Zum Aufbau der erforderlichen Wasserversorgung bis zur Brandstelle wurden die benachbarte Abteilung aus Stuppach sowie die Wehren aus Dörzbach und Krautheim und der Löschzug des Katastrophenschutzes Main-Tauber ebenfalls alarmiert.

Während Abteilungskommandant Gerhard Reisenwedel aus Rengershausen die Einsatzleitung übernahm wurden drei Einsatzabschnitte gebildet. Im Einsatzabschnitt Brandbekämpfung koordinierte Abschnittsleiter Markus Brand aus Rengershausen die Brandbekämpfung am Brandherd. Nach Eintreffen an der Brandstelle und Erkundung der Lage wurde unverzüglich mit der Brandbekämpfung durch Feuerpatschen begonnen und der Löschangriff vorbereitet.

Im zweiten Einsatzabschnitt Wasserversorgung wurde der Aufbau einer Wasserleitung vom Goldbach in Rengershausen über eine Strecke von 2600 Metern bis zur Brandstelle koordiniert von Abschnittsleiter Jochen Herrschlein durch den Löschwasserversorgungszug des Katastrophenschutzes Main-Tauber unterstützt durch die Abteilung Stuppach aufgebaut. Hierbei mussten 90 Höhenmeter überwunden werden, wobei sich die geringe Wasserführung des Goldbaches als weitere Schwierigkeit zeigte. Mit zusätzlicher Wasserentnahme aus der öffentlichen Wasserleitung per Hydrant und aus der Zisterne des Ausiedlerhofes Gahm konnte die Wasserversorgung bis zur Brandstelle sichergestellt werden und der Löschangriff erfolgen.

Eine zweite Wasserversorgung wurde als dritter Einsatzabschnitt durch Einrichtung eines Pendelverkehrs unter der Leitung des Kommandanten der freiwilligen Feuerwehr Dörzbach Norbert Hepp aufgebaut. Nach Wasserentnahme beim Gerätehaus der freiwilligen Feuerwehr Dörzbach wurde das Löchwasser zunächst mit wasserführenden Fahrzeugen zu einem Faltbehälter mit einem Fassungsvermögen von 5000 Litern in Nähe der Brandstelle gebracht und von dort ein weiterer Löschangriff zum Brandherd aufgebaut. Hierbei kamen zuerst zwei und im weiteren Verlauf der Übung vier wasserführende Fahrzeuge mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 8000 Litern Wasser zum Einsatz und transportierten im Pendelverkehr über eine Entfernung von 3000 Metern insgesamt 30 000 Liter Löschwasser zur Einsatzstelle.

Der Kreisbrandmeister des Main-Tauber-Kreises, Alfred Wirsching, der stellvertretende Kreisbrandmeister des Hohenlohekreises und Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Krautheim, Alois Kilian, sowie der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Bad Mergentheim, Andreas Geyer, informierten sich vor Ort über den Ablauf der Übung und vom Leistungsstand der eingesetzten Wehren.

Insgesamt waren bei der Großübung 95 Feuerwehrleute mit 16 Fahrzeugen im Einsatz. Das Deutsche Rote Kreuz Ortsgruppe Rengershausen nahm ebenfalls an der Übung teil und stellte medizinische Betreuung der Übungsteilnehmer sicher.

Bei der abschließenden Besprechung wurde der Ablauf der Übung allen Beteiligten nochmals erläutert. Zufrieden konnte festgestellt werden, dass die Zusammenarbeit der Feuerwehren gut funktioniert hatte , die schwierige Aufgabe der Bekämpfung eines Waldbrandes mit Zuführung von Löschwasser über weite Entfernungen gut bewältigt werden konnte und auch künftig die Zusammenarbeit der Feuerwehren mit entsprechenden Übungen geschult werden sollte.

© Fränkische Nachrichten, Donnerstag, 04.10.2012

 

bung Rengershausen 005bung Rengershausen 007bung Rengershausen 019bung Rengershausen 022bung Rengershausen 024bung Rengershausen 028bung Rengershausen 033bung Rengershausen 034bung Rengershausen 042