Mulfingen-Hollenbach. Anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums lud die JAKO AG am 14. September 2014 zum gemütlichen Frühschoppen ein.
Zahlreiche Vertreter des Hohenloher Kreisfeuerwehrverbands folgten dieser Einladung aus einem ganz bestimmten Grund und so durfte Rudi Sprügel,
Firmengründer und Vorsitzender der JAKO AG, den Kreisbrandmeister Günther Uhlmann, den Verbandsvorsitzenden Wolfgang Brosig, den Kommandant
der Feuerwehr Mulfingen Hans Lober, den Stellvertretenden Kreisbrandmeister, Kommandanten der Feuerwehr Alois Kilian, von der Stützpunktwehr
Künzelsau Thomas Böhret sowie den ortsansässigen Bürgermeister Robert Böhnel, begrüßen. Der Verbandsvorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands
Hohenlohe, Wolfgang Brosig, nutze diese Gelegenheit und ehrte das Jubiläumsunternehmen mit der Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“.
Dass es sich hierbei nicht um eine alltägliche Ehrung handelte, zeigte auch die Anwesenheit der Mitglieder der ebmpapst-JAKO-Löschgruppe und zahlreicher Kameraden verschiedener Wehre.
 
In seiner Ansprache wies der Verbandsvorsitzende darauf hin, dass eine Wehr tagsüber nur eine volle Einsatzbereitschaft gewährleisten kann,
wenn es vor Ort Firmen gibt, die Feuerwehrleute beschäftigen und diese im Einsatzfall auch ausrücken lassen. Heutzutage ist dies nicht mehr
selbstverständlich. „Die JAKO AG, so Wolfgang Brosig, ist eine Firma, der die soziale Verantwortung gegenüber der Allgemeinheit bewusst ist.
Daher ist es mir eine Ehre die Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“ für partnerschaftliches und damit beispielhaftes Verhalten zu verleihen“.
Der Verbandsvorsitzende nutzte diese Gelegenheit auch um auf die Nachwuchssorgen der Feuerwehr hinzuweisen und aktive Akquise zu betreiben.

Zum Abschluss als sichtbares Zeichen dieser Partnerschaft wurde dem Firmengründer Rudi Sprügel das Förderschild unter großem Applaus der Anwesenden übergeben.

Quelle: Lokalpresse Jako
 

1