Mitte Oktober machten sich fünf Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Öhringen mit dem Gerätewagen „Gefahrgut“ (kurz GW G genannt) und dem „Erkundungskraftwagen“ (kurz Erkunder genannt) auf den Weg zum Feuerwehrstützpunkt „Mitteleres Jagsttal“ nach Krautheim.

Ziel war es, dort die Jagsttalgemeinden des Hohenlohekreises Schöntal, Dörzbach und Krautheim über die Aufstellung und Aufgaben des Gefahrgutzuges zu unterrichten. Es begann mit einer Theorieeinheit. In dieser wurde die „Schnell Einsatz Regel“ (SER) bei Gefahrguteinsätzen der Feuerwehr Öhringen vorgestellt. In dieser ist die Alarm und Abrückeordnung festgelegt, sowie die Aufstellfläche und die Aufgaben der einzelnen Trupps. Außerdem wurde die GAMS Regel erklärt. Diese wird von der örtlichen Feuerwehr genutzt, um die Menschenrettung bei Gefahrguteinsätzen durchführen zu können. GAMS bedeutet, die Gefahr zu erkennen, Abstand zu halten, eine Menschenrettung durchzuführen und Spezialkräfte zu alarmieren. Die Spezialkräfte im Hohenlohekreis sind die Kameraden des Gefahrgutzug der Freiwilligen Feuerwehr Öhringen.

Danach wurde in den „Praktischen Teil“ gewechselt, d.h. die Vorstellung der beiden Fahrzeuge, GW G und Erkunder. Es wurden 4 Stationen an den einzelnen Fahrzeugen aufgebaut. Begonnen wurde mit dem Erkundungskraftwagen, an dem die verschiedensten Messgeräte für den atomaren und chemischen Einsatz vorgestellt wurden, welche zum Auffinden und Messen von gefährlichen Gütern dienen. Danach wurde ein Teil der Beladung des GW G inspiziert, zum Beispiel der Düsenschlauch, der zum Niederschlagen von Dämpfen geeignet ist und das Duschzelt, welches zur Dekontamination der Einsatzkräfte genutzt wird. Es folgten die Schnellangriffswägen für die ersten Trupps zum Abdichten und Auffangen an der Einsatzstelle sowie das Umpumpen der Güter im nachfolgenden Schritt. Als letzte Station wurden weitere Pumpen des GW G sowie ein sogenanntes Überfass zum Abtransport von beschädigten Fässern in Augenschein genommen.
 
Für die Feuerwehrkameraden aus dem Jagsttal war dies ein informativer und erkenntnisreicher Abend.
 

Pic1Pic2Pic3Pic4Pic5Pic6