Hier finden Sie eine Übersicht (Auswahl) von unseren Einsätzen:


Einsatzzeit:   17:30 Uhr - 18:30 Uhr
Mannschaftsstärke:   25
Einsatzort:   Bieringen
Fahrzeuge im Einsatz:   DLK23/12, LF KatS, KdoW
Sonstige Rettungskräfte:   Rettungsdienst
Beschreibung:  
Anforderung Drehleiter vom Rettungsdienst.
Mit Hilfe der Drehleiter, adipöse Person aus Wohnung gerettet und Rettungsdienst übergeben.

 

 

Einsatzzeit:   11:45 Uhr - 13:30 Uhr
Mannschaftsstärke:   19
Einsatzort:   Schöntal - Bieringen
Fahrzeuge im Einsatz:   DLK23/12, LF 20/16, ELW1
Sonstige Rettungskräfte:   Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr Schöntal
Beschreibung:  
Die Feuerwehr Schöntal bei den Löscharbeiten unterstützt.
Mit Wärmebildkamera Wohnung nach Glutnestern abgesucht.
Mit Drehleiter Dach nach Wärmequellen abgesucht.

 

Pic1Pic13Pic8

 

Einsatzzeit:   00:10 Uhr - 01:00 Uhr
Mannschaftsstärke:   27
Einsatzort:   Krautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, RW 2, TLF 16 / 25, KdoW
Sonstige Rettungskräfte:   Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr Dörzbach
Beschreibung:  
stimme.de schreibt:
In der Nacht auf Samstag ist bei einem schweren Verkehrsunfall bei Dörzbach ein Mann ums Leben gekommen.
Ein Auto kam in einer Kurve von der Straße ab, rollte einen Hang hinunter und prallte gegen mehrere Bäume.
Der Beifahrer starb, der Fahrer wurde schwer verletzt.
 
Kurz vor Mitternacht fuhr ein 21-Jähriger mit einem Nissan die Klepsauer Straße von Krautheim in Richtung Dörzbach.
In Dörzbach kam der junge Mann aus dem Hohenlohekreis in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab,
heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Dabei verlor er nach ersten Angaben der Polizei die Kontrolle über sein Auto.
Der Nissan rollte etwa 100 Meter einen Hang abwärts in Richtung Jagst. Dabei kollidiert er mehrfach mit Bäumen und anderen Hindernissen.
 
Der 17 Jahre alte Beifahrer, ebenfalls aus dem Hohenlohekreis, erlitt durch den Unfall so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.
„Auch der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt“, ergänzt ein Polizeisprecher auf Anfrage.
 
Die Feuerwehren aus Dörzbach und Krautheim waren mit etwa 50 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit einem Notarzt,
zwei Rettungswagen und zwei Notfallseelsorgern an der Unfallstelle. Die Ermittlungen zu dem Unfall führen Spezialisten der Verkehrspolizei weiter.

 

1234

 

Einsatzzeit:   22:45 Uhr - 04:00 Uhr
Mannschaftsstärke:   31
Einsatzort:   Krautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   DLK23/12, LF 20/16, LF KatS, MTWELW1, KdoW
Sonstige Rettungskräfte:   Polizei, Rettungsdienst, THW
Beschreibung:   Brandmeldeanlage in Grund- und Werkrealschule ausgelöst.
Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde Brand bestätigt.
Sitzgruppe brennt unter Vordach im Eingangsbereich der Grund- und Hauptschule. Feuer mit 1. Rohr abgelöscht. Durch den Brand wurden mehrere Scheiben zerstört. Durch die zerstörten Scheiben ist der Brandrauch sowie
auch das Feuer ins Treppenhaus des Schulgebäudes eingedrungen.
Flure im ganzen Gebäude verraucht.
Gebäude wurde anschliessend mit Lüfter komplett entraucht.


stimme.de schreibt:
Die Grund- und Werkrealschule Krautheim hat am späten Dienstagabend gebrannt. Verletzt wurde niemand.
Der Unterricht kann nach Angaben einer Rathaus-Mitarbeiterin stattfinden. Zur ersten Stunde treffen sich die Schüler in der Turnhalle.
 
Die Ermittler gehen von einem Sachschaden von rund 200.000 Euro aus. Warum der Brand gestern Abend am Gustav-Meyer-Zentrum gegen 23 Uhr ausgebrochen ist, ist noch nicht geklärt. Vermutlich ist eine Sitzgruppe, die vor dem überdachten Pausenhof stand in Brand geraten. Das Feuer breitete sich entlang der Fassade über drei Stockwerke bis ins Treppenhaus hinein aus.
 
Die Feuerwehr Krautheim war mit 25 Einsatzkräften vor Ort, löschte den Brand schnell und verhinderte Schlimmeres. Zur Brandursache wird weiter ermittelt.


SWR schreibt:
Brandstiftung nicht ausgeschlossen
Der Krautheimer Bürgermeister Andreas Köhler vermutet Brandstiftung: "Der Brand ist außen am Schulgebäude losgegangen. Dort haben ein paar Kunststoffbänke gestanden und die haben gebrannt. Das kann nicht von sich aus losgehen. Also muss da Feuer gelegt worden sein."
Trotzdem Unterricht
Die Schule in Krautheim (Hohenlohekreis) kann bis auf Weiteres nicht genutzt werden. Elektroleitungen sind kaputt und durch die starke Rauchentwicklung sind bis zu acht Klassenzimmer verrußt und vorerst nicht mehr nutzbar. Ein Teil der rund 250 Schüler wurde am Mittwochmorgen vorübergehend in den Räumen der Realschule untergebracht.
Die Stadt sucht jetzt intensiv nach Ausweichräumen, da die Sanierung der Krautheimer Schule wohl mehrere Monate dauern wird. Auch Schadstoffmessungen müssen durchgeführt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.
https://www.swr.de/swraktuell/bw/heilbronn/brand-in-der-krautheimer-schule/-/id=1562/did=20673618/nid=1562/1j8ej9u/index.html

 

Pic03Pic04Pic09Pic10Pic20Pic21Pic24Pic26Pic31Pic32Pic35Pic43Pic45Pic48

 

Einsatzzeit:   17:15 Uhr - 18:30 Uhr
Mannschaftsstärke:   10
Einsatzort:   Altrautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   RW 2, LF 20/16, KdoW
Sonstige Fahrzeuge:    Polizei
Beschreibung:  
Ölspur in Altkrautheim auf einer Länge von ca. 400 Metern.
Beim Eintreffen der Feuerwehr war Polizei vor Ort.
Poizei hat Strasse abgesperrt bis die Ölspur beseitigt war, im Anschuss Fahrbahn durch Poizei freigegeben 

 

 

Einsatzzeit:   17:15 Uhr - 18:45 Uhr
Mannschaftsstärke:   18
Einsatzort:   Merchingen
Fahrzeuge im Einsatz:   DLK23/12LF KatSELW1, KdoW
Sonstige Fahrzeuge:   Polizei
Beschreibung:  
Feuerwehr Krautheim alarmiert zur Unterstützung nach Ravenstein - Merchingen.
Fabrikbrand in Merchingen.
Unterstzützung Drehleiter.

 

Pic4Pic6

 

Einsatzzeit:   17:00 Uhr - 17:45 Uhr
Mannschaftsstärke:   24
Einsatzort:   Oberginsbach
Fahrzeuge im Einsatz:   TLF 16 / 25LF 20/16, ELW1, KdoW
Beschreibung:  
Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Brand schon aus.
Durch Eingreifen des Nachbarn mit Pulverlöscher Brand gelöscht.
Mit Wärmebildkamera Häcksler nach Wärmequellen abgesucht.

 

 

Einsatzzeit:   16:00 Uhr - 16:30 Uhr
Mannschaftsstärke:   21
Einsatzort:   Klepsau
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, LF 20/16, KdoW
Sonstige Fahrzeuge:   Polizei, Rettungsdienst,
Beschreibung:  
Stimme.de:
Verkehrsunfall. Zwei Autofahrerinnen wurden verletzt, eine davon schwer. Die Landesstraße 1025 war rund zwei Stunden voll gesperrt.
 
Der Unfall ereignete sich kurz nach 18 Uhr zwischen Klepsau und Dörzbach, nahe dem Ortsausgang Klepsau. Eine 60-jährige Ford-Fahrerin wollte in die Dörzbacher Straße in Klepsau einfahren und missachtete die Vorfahrt einer 51-jährigen Toyota-Fahrerin, die in Richtung Ortsmitte fuhr, wie die Polizei Heilbronn mitteilte. 
 
Beide Fahrerinnen wurden bei dem Unfall verletzt, die 60-jährige Ford-Lenkerin schwer. Beide Frauen wurden in Krankenhäuser eingeliefert.
 
Die Landstraße musste zur Bergung und Unfallaufnahme bis 20 Uhr voll gesperrt werden. Die Feuerwehr Krautheim war mit zwei Einsatzfahrzeugen und elf Mann im Einsatz. Sie richtet auch eine örtliche Umleitung ein. Der Rettungsdienst Hohenlohe war mit Notarztwagen und Rettungswagen im Einsatz. 

 

Pic1Pic5Pic7

 

Einsatzzeit:   16:00 Uhr - 17:00 Uhr
Mannschaftsstärke:   19
Einsatzort:   Horrenbach
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, LF 20/16, KdoW
Sonstige Fahrzeuge:   Polizei, Rettungsdienst
Beschreibung:  
Vekehrsunfall Krautheim Richtung Assamstadt / Horrenbach.
Beim Eintreffen der Feuerwehr war Person schon befreit.
Einsatzstelle abgesichert.
Person Rettungsdienst übergeben.
Fahrbahn gereinigt und Einsatzstelle der Polizei übergeben.

 

 

Einsatzzeit:   21:30 Uhr - 22:30 Uhr
Mannschaftsstärke:   9
Einsatzort:   Krautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   ELW1, KdoW
Sonstige Fahrzeuge:   Polizei
Beschreibung:  
Verkehrsunfall zwischen Krautheim und Klepsau - Höhe Reitstall.
PKW in Böschung gefahren.
Einsatzstelle abgesichert und danach der Polizei übergeben.

 

 

Einsatzzeit:   08:45 Uhr - 12:00 Uhr
Mannschaftsstärke:   26
Einsatzort:   B19 Hohebach
Fahrzeuge im Einsatz:   RW 2, TLF 16 / 25LF 20/16, MTWELW1
Beschreibung:  
LKW-Brand zwischen Hohebach und Wendischenhof Parkplatz Wendischenhof.
Die Feuerwehr Dörzbach bei den Löscharbeiten unterstützt.
Pendelverkehr eingerichtet.
Mit GUP von RW 2 Kraftstoff in IBC Behälter umgepumpt.

 

Pic1Pic2Pic6Pic7

 

Einsatzzeit:   14:15 Uhr - 15:15 Uhr
Mannschaftsstärke:   16
Einsatzort:   Krautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, RW 2, LF 20/16,
Beschreibung:  
Umgestürzter Baum mit Motorsäge freigesägt und mit Winde von RW 2 auf Seite gezogen

 

Pic1Pic3

 

Einsatzzeit:   09:30 Uhr - 12:15 Uhr
Mannschaftsstärke:   17
Einsatzort:   Unterginsbach
Fahrzeuge im Einsatz:    LF 20/16, LF KatS, ELW1, KdoW
Sonstige Fahrzeuge:   Polizei, Rettungsdienst, Rettungshubschrauber
Beschreibung:  
Schwerste Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer am Donnerstagmorgen bei einem Unfall bei Unterginsbach
Der 58-Jährige fuhr gegen 10.30 Uhr mit seiner Kawasaki von Unterginsbach in Richtung Altkrautheim. Etwa 500 Meter nach Unterginsbach geriet das Krad vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem Mercedes einer entgegen kommenden 28-Jährigen zusammen.
Das Motorrad wurde durch die Wucht des Aufpralls eine fünf Meter tiefe Böschung hinabgeschleudert und blieb 15 Meter weiter liegen. Der 58-Jährige wurde von den Rettungskräften reanimiert und mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.
Die Straße wurde bis kurz nach 12 Uhr voll gesperrt. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe des Krads muss an der Stelle Erdreich abgetragen werden.

 

Pic10Pic11Pic12Pic8Pic9

 

Einsatzzeit:   18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mannschaftsstärke:   20
Einsatzort:   Oberginsbach
Fahrzeuge im Einsatz:   RW 2, LF 20/16 MTWELW1, KdoW
Sonstige Fahrzeuge:   Polizei
Beschreibung:  
Ölspur von Oberginsbach bis zur Unterginsbacher Märzenbach - Halle.
Ölspur abgestreut. Ölbindemittel aufgenommen.
Polizei hat Einsatzstelle abgenommen.

 

Pic1Pic3Pic4

 

Einsatzzeit:   17:45 Uhr - 20:30 Uhr
Mannschaftsstärke:   34
Einsatzort:   Neunstetten
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, RW 2, LF 20/16, KdoW
Sonstige Fahrzeuge:   Polizei, Rettungsdienst
Beschreibung:  
Nach Verkehrsunfall mit jungem Fahrradfahrer in Neunstetten Unfallstelle abgesichert.
Rettungsdienst unterstützt und ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut.

 

Pic1Pic2Pic3

 

Einsatzzeit:   08:30 Uhr - 09:15 Uhr
Mannschaftsstärke:   23
Einsatzort:   Krautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   DLK23/12, LF 20/16, LF KatS, ELW1, KdoW
Beschreibung:  
Brandmeldeanlage ausgelöst. Beim Eintreffen der Feuerwehr kein Feuer oder Rauch ersichtlich.
Brandmeldeanlage wurde durch Handmelder manuel ausgelöst.
Brandmeldeanlage zurückgesetzt und an Betreiber übergeben.

 

 

Einsatzzeit:   05:00 Uhr - 06:00 Uhr
Mannschaftsstärke:   29
Einsatzort:   Dörzbach
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, RW 2, TLF 16 / 25, KdoW
Sonstige Fahrzeuge:   FFW Dörzbach, FFW Hohebach, Polizei, Rettungsdienst
Beschreibung:  
Die Feuerwehr Dörzbach beim Einsatz Verkehrsunfall unterstützt.
Unfallstelle ausgeleuchtet.

 

Pic3Pic6

 

Einsatzzeit:   13:00 Uhr - 14:30 Uhr
Mannschaftsstärke:   24
Einsatzort:   Krautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   VRW, RW 2 LF 20/16, KdoW
Sonstige Fahrzeuge:   Rettungsdienst, Notazt, Polizei
Beschreibung:  
Person unterhalb Graf-Eberstein-Strasse Hang hinuntergestürzt.
Mit Schleifkorbtrage Person nach oben gezogen und Rettungsdienst übergeben.

 

Pic11Pic3

 

Einsatzzeit:   15:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mannschaftsstärke:   16
Einsatzort:   Krautheim
Fahrzeuge im Einsatz:   LF 20/16, ELW1
Beschreibung:  
Reifen an an Fahrzeug hat angefangen zu brennen. Grund: Bremsen heißgelaufen
Abgelöscht mit Schnellangriffsleitung von LF20.
Keine Personen in Gefahr.